Genuss am Fluss

Kulinarischer Ausflug am Schiff

5,0
(71 Bewertungen)

Erlebe eine bequeme Rundfahrt auf dem Wasser mit herrlicher Aussicht und genieße dabei köstliche Gaumenfreuden. Gönn dir in angenehmer Gesellschaft einen besonderen Ausflug. Gehe an Bord und genieße bei "Genuss am Fluss" zweierlei: eine Schifffahrt durch wunderschöne Natur und außerdem ein tolles Essen. Lass dich bei diesem kulinarischen Ausflug verwöhnen!

Was erwartet dich denn so ungefähr...

 

Stich in See – oder besser gesagt „in Fluss“. Kulinarische Hochgenüsse erwarten dich, etwa auf der Donau im Raum Krems. Bei „Genuss am Fluss“ handelt es sich um ein Erlebnisdinner der besonderen Art. Es ist eine Kombination aus einem mehrgängigen Menü mit einer Flussschifffahrt durch malerische Landschaften.

 

Lehn dich einfach zurück und vertraue deinem Kapitän – er manövriert dich sicher und zielgenau über den Fluss, so dass du dich voll und ganz auf das Genießen konzentrieren kannst. Ein köstliches Menü, dazu der passende Wein und das alles mit herrlichem Ausblick – was kann es schöneres geben?

 

So hat es übrigens eine unserer engagierter Erlebnistesterinnen erlebt...

 

Wir haben wieder einmal unsere Vanessa losgeschickt, damit sie dir aus erster Hand berichten kann, wie sich so ein Erlebnis tatsächlich anfühlt. Also liebe Vanessa, leg' los und erzähle uns über deine Erfahrungen!

 

Ich kam schon hungrig auf's Schiff

 

Nachdem wir uns durch den zähen Linzer Abendverkehr gequält hatten, erreichten wir endlich das Urfahrmarkt Gelände neben der Donau wo auch schon die Kaiserin Elisabeth vor Anker lag. Hier soll heute das Genuss am Fluss Adventspecial stattfinden. Mit knurrendem Magen betraten meine Familie und ich das Schiff und wurden von einer freundlichen Dame zu unserem Platz gebracht.

 

Bevor das Schiff ablegte, genossen wir noch einen Punsch am Freideck und ließen unsere Blicke über das nächtliche Linz schweifen. Nach diesem tollen Auftakt kehrten wir wieder zu unserem Platz zurück und bekamen das Amuse-Gueule serviert. Bestehend aus vielen kleinen Köstlichkeiten, war es perfekt um den Appetit so richtig anzuregen. Als Vorspeise gab es dann eine Tomatensuppe mit Basilikumschöberl als Einlage. Gott sei Dank brachten wir alle großen Hunger mit, denn wir hatten noch 3 Gänge vor uns! Auf unserer Fahrt Richtung Aschach mussten wir in Ottensheim auch durch eine Schleuse. Wir ahnten noch nicht, dass auf der Rückfahrt das Schleusen ein ganz besonderes Erlebnis werden sollte!

 

Zwischen Schleuse und Rostbraten

 

Während man also beobachtete, wie sich das Schiff in der Schleuse immer weiter nach oben begab, wurde auch schon der erste Gang der Hauptspeise serviert. Gebratener Saibling auf Krautfleckerl. Diese Kombination klingt vielleicht etwas seltsam, schmeckte aber hervorragend.

Kurz bevor wir dann unseren Wendepunkt in Aschach erreichten wurde der zweite Gang serviert. Man konnte zwischen Risotto und Zwiebelrostbraten auswählen. Ich entschied mich für Zweiteres und genoss es in vollen Zügen.

Die Zeit verging recht schnell und so waren wir auch schon bei unserem Wendepunkt in Aschach angelangt, wo das Schiff kurz anlegte und wir an Land Punsch und musikalische Unterhaltung genossen.

Nach dieser kurzen Pause ging es auch schon wieder weiter, flussabwärts (oder wie man im Schiffsjargon sagt: zu Tal) Richtung Linz.

 

Jetzt geht's auf die Brücke

 

Da wir das sogenannte Admiralspaket gebucht hatten, durften wir in Ottensheim bei der Schleuse den Kapitän bei einem Glas Wein auf der Brücke besuchen! Kurz nachdem die Nachspeise, ein Apfelstrudel, (der zu gut war um ihn vorm Essen auch noch zu fotografieren) serviert wurde, war es auch schon soweit – wir durften auf die Brücke.

Während andere das Schleusenmanöver vom eisigen Deck aus beobachten mussten, standen wir auf der warmen Brücke. Bei einem guten Glas Wein erhielten wir vom Kapitän interessantes Hintergrundwissen über Schleusen, Radar, Funkgeräte, die Donau und die Arbeit als Schiffsführer.

 

Das war ein köstliches und kurzweiliges Erlebnis

 

Nach diesem interessanten Ausflug auf die Brücke kehrten wir wieder zu unserem Platz zurück, schossen noch das ein oder andere Erinnerungsfoto und schon legten wir wieder in Linz an. Mit gut gefülltem Bauch und vielen Erinnerungen verließen wir das Schiff und beschlossen, das dies bestimmt nicht das letzte Mal war!